Buchempfehlung: Uwe Wessels: Geschichte des Rechts

Nach längerer Zeit möchte ich in diesem Format mal wieder eine Buchempfehlung platzieren.

Das heutige Buch ist bereits im Jahr 1997 erschienen, stammt von Uwe Wessels und hört auf den Titel:

„Geschichte des Rechts: Von den Frühformen bis zum Vertrag von Maastricht“

Hier aus Gründen der Bequemlichkeit der Link für den Titel auf eine Gebrauchtbuch-Plattform:

(PS: Auch andere Händler haben dieses Buch selbstverständlich im Angebot, teils auch in aktuelleren Auflagen und in neuen Zustand. Ich selber habe das Buch gebraucht erworben habe keinerlei Vorteil oder Nutzen aus dem Kauf oder Verkauf dieses Titels.)

Ich habe mir das Buch für eine wissenschaftliche Arbeit gekauft und finde es – trotz des zunächst womöglich trocken anmutenden Inhalts – sehr lesenswert. Auf der einen Seite war es für mich sehr aufschlussreich zu verstehen, wie sich die Entstehung und Entwicklung bestimmter Gesetze oder Rechtskonstrukte erklärt, aber auf der anderen Seite war das Buch zudem durchaus kurzweilig und sehr interessant zu lesen.

Wer also der dunklen Jahreszeit auf der Suche nach einem guten Buch ist und sich entweder historisch oder juristisch dabei orientieren möchte, ist nach meinem Dafürhalten mit diesem Buch gut bedient.

Zumeist lernen wir Geschichte über Landkarten und Konflikte – und erklären so die Gegenwart zumeist aus dieser Perspektive. Sehr oft wird jedoch die Alltagsrelevanz von Recht und der Durchsetzung dieses Rechts in der Geschichte vernachlässigt. Bis zum Zeitalter des Absolutismus war die Herrschaftsmacht jedoch auf die Durchsetzung von Recht ausgerichtet und nicht so sehr auf die Kartographie.

Veröffentlicht von Thies Lesch, LL.M.

Thies Lesch (Baujahr 1972) studierte, nach Bankausbildung und Weiterbildung zum Handelsfachwirt, Betriebswirtschaft an der Fernuniversität in Hagen und schloss mit den Vertiefungen Bankbetriebslehre und Wirtschaftsinformatik als Diplom-Kaufmann ab. Mit einigen Jahren Abstand folgte in 2016 der Master of Laws in Wirtschaftsrecht an der Hamburger Fernhochschule HFH mit den Vertiefungsschwerpunkten Arbeitsrecht, Mediation und – als Abschlussthema – Kreditrecht. Die Masterarbeit „Negative Zinsen und das Kreditgeschäft: Rechtliche Herausforderungen für Banken in Deutschland“ wurde vom SpringerGabler-Verlag in das BestMasters-Programm aufgenommen und erschien im Januar 2017 als Fachbuch. Die über 25 Jahre Berufserfahrung erstrecken sich in verschiedenen Rollen und (Führungs-)Funktionen weitgehend auf das Firmenkunden(kredit)geschäft und nationale wie internationale Spezial-/Projektfinanzierungen. Thies Lesch ist ein ausgewiesener Experte in Vertriebsmanagement und Vertriebssteuerung mit ausgeprägter strategischer Kompetenz und hohen Change-Management-Skills. Sein Interesse gilt der Systematisierung im Vertrieb, der potenzialorientierten Marktbearbeitung und der Zukunftsfähigkeit des Produktangebotes von Banken und Sparkassen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: