Ein Coronahalbjahr – quo vadis Mittelstand?

Inzwischen leben wir in Deutschland mehr als 6 Monate mit neuen, veränderten Rahmenbedingungen, die das Corona Virus mit sich gebracht hat. Während wir am Anfang der Krise bei den meisten Unternehmen einen Geschäftsausfall erlebt haben, weil der „Lockdown“ physische Präsenz in weiten Teilen verhindert hat. Die sogenannten systemrelevanten Unternehmen haben weitergearbeitet (durften oder mussten sogar),„Ein Coronahalbjahr – quo vadis Mittelstand?“ weiterlesen

Nach Corona: Die Rückkehr der Mezzanine-Programme?

Es geht los – alle arbeiten sich aus dem Tal, dem Lockdown wieder heraus. Bei Einigen reichen (hoffentlich) ein paar Stundungen andere benötigen zusätzliche Liquidität, zum Beispiel in Form der Variante des KfW-Unternehmerkredites („Corona-Hilfe“). Hier wie dort mag Kurzarbeit noch ein notwendiges Mittel sein. Wenn wir einfach unterstellen, dass ein Unternehmen seine Fixkosten linear über„Nach Corona: Die Rückkehr der Mezzanine-Programme?“ weiterlesen

Verbraucher: Kreditstundungen wegen Corona zinslos?

Das Handelsblatt berichtet (wiederholt) über gegensätzliche Positionen dahingehend, ob eine Stundung bei Verbraucherkrediten wegen Corona verzinst werden darf oder nicht. Die Haltung der Verbraucherzentrale (Baden-Württemberg) hierzu ist (wohl auch rollenbedingt) klar und erwartbar, die Kreditwirtschaft ist jedoch augenscheinlich uneinheitlich positioniert. Schauen wir uns hierzu die Regelungen aus dem Art. 240 EGBGB an: (Zitate aus dem„Verbraucher: Kreditstundungen wegen Corona zinslos?“ weiterlesen

Systemrelevanz zu Coronazeiten

Der Begriff der Systemrelevanz ist mir das erste Mal während der Finanzkrise 2007/2008 begegnet. Dort wurde er für Finanzinstitute (zumeist Banken) verwendet, die für das Finanzsystem oder Infrastrukturteile des Finanzsystems so bedeutsam waren, dass ein Zusammenbruch dieses Finanzinstituts einen (Teil-)Zusammenbruch des Finanzsystems als quasi Domino-Effekt zur Folge hätte. Dies war die Rechtfertigung für viele und„Systemrelevanz zu Coronazeiten“ weiterlesen

Corona und das Risikomanagement

Wir dürfen weiter medial erleben, welche umfassenden Veränderungen diese Virus-Krise mit sich bringt. Wenn das alles stimmt, ist danach alles digital und ich fahre nie wieder ins Büro – und vielleicht auch nicht mehr zum Kunden. Ich lasse mir alles liefern und die Welt ist ein besserer Ort als vorher. Das Bild, das von einem„Corona und das Risikomanagement“ weiterlesen

Deutschland nach Corona

Eigentlich hatte ich mir vorgenommen überhaupt nichts zu dem Themenfeld zu schreiben, weil es bereits so viel vielfältig und meist (oder zumindest oftmals) auch kompetenter besetzt ist. Allerdings sehe ich zunehmend Beiträge, die sich damit auseinander setzen, wie die Welt, wie Deutschland, nach Corona sein wird. Da werden erhebliche Veränderungen herbeigeredet sowohl wirtschaftlich wie auch„Deutschland nach Corona“ weiterlesen