Kooperationsmotive von Unternehmen nach dem neuen Unternehmensstrafrecht

Der aktuelle Referentenentwurf zum Unternehmensstrafrecht (Gesetz zur Sanktionierung von verbandsbezogenen Straftaten – Verbandssanktionengesetz – VerSanG) sieht vor, dass Unternehmen ihre Strafe signifikant abmildern können, wenn Sie mit der Justiz bei der Aufklärung der Straftat kooperieren. So gestattet der (Entwurf des) §17 VerSanG, wenn „der Verband oder der von ihm beauftragte Dritte wesentlich dazu beigetragen haben,„Kooperationsmotive von Unternehmen nach dem neuen Unternehmensstrafrecht“ weiterlesen

Sammlung: interessante Quellen und Newsletter für finanzwirtschaftliche Themen

Die Zahl der (zumeist kostenlosen) Newsletter, die man abonnieren kann ist unheimlich hoch, so dass man schon leicht die Übersicht verlieren kann. Hinzu kommt, dass sich viele Newsletterformate mit der Zeit schnell abnutzen – sei es inhaltlich durch eine zu starke Wiederholung (Ausbeutung) der Themen oder auch sprachlich strukturell. Anbei – ohne Anspruch auf Vollständigkeit„Sammlung: interessante Quellen und Newsletter für finanzwirtschaftliche Themen“ weiterlesen

Wie geht es eigentlich unseren TARGET2-Salden?

„TARGET2 ist ein Zah­lungs­ver­kehrs­sys­tem, über das na­tio­na­le und grenz­über­schrei­ten­de Zah­lun­gen in Zen­tral­bank­geld schnell und end­gül­tig ab­ge­wi­ckelt wer­den.“ (Quelle: Bundesbank, siehe Link) TARGET2 ist also das Zahlungssystem zwischen den Zentralbanken der Eurozone; Endgültig bedeutet in diesem Kontext das vorbehaltlos gezahlt wird. Die TARGET2-Salden entstehen durch grenzüberschreitenden Zahlungsverkehr, der zumeist aus Waren- und Vermögenstransfer herrührt. Per Ende„Wie geht es eigentlich unseren TARGET2-Salden?“ weiterlesen

Allheilmittel Plattformbanking im Firmenkundengeschäft?

Seit Jahren, macht der Hype vom Plattform-Banking die Runde. Ich sage bewusst Hype, denn selten gibt es bei noch sehr nebulösen Vorstellungen über eine Ausgestaltung der Zukunft derart viel Hoffnung, die damit verbunden wird. Hinzu kommt, dass zahllose Beratungsgesellschaften mit ihren Whitepapers das Zeitalter der Plattformen ausgerufen haben und weiter ausrufen. Natürlich gibt es die„Allheilmittel Plattformbanking im Firmenkundengeschäft?“ weiterlesen

Aktueller Referentenentwurf zum Unternehmensstrafrecht

Heute morgen las ich, dass der Entwurf des BMJV völlig missraten sei. „Denn es bleibt unbegreiflich, wie die SPD-Politikerin einen Entwurf vorlegen konnte, der die kriminellen Machenschaften von Firmen ahndet – Kartellabsprachen, Korruption, Umweltfrevel – ohne die handelnden Manager selbst zu belangen. Es wird künftig für die Unternehmen einen „Verfolgungszwang“ geben, immerhin, der aber die geradezu„Aktueller Referentenentwurf zum Unternehmensstrafrecht“ weiterlesen

Systemrelevanz zu Coronazeiten

Der Begriff der Systemrelevanz ist mir das erste Mal während der Finanzkrise 2007/2008 begegnet. Dort wurde er für Finanzinstitute (zumeist Banken) verwendet, die für das Finanzsystem oder Infrastrukturteile des Finanzsystems so bedeutsam waren, dass ein Zusammenbruch dieses Finanzinstituts einen (Teil-)Zusammenbruch des Finanzsystems als quasi Domino-Effekt zur Folge hätte. Dies war die Rechtfertigung für viele und„Systemrelevanz zu Coronazeiten“ weiterlesen

Die Nummer 25 – In eigener Sache

Manchmal geht es ganz schnell. Gefühlt ist erst ein guter Monat vergangen (in Wirklichkeit sind es 1 1/2) – und schon ist dies der 25. Beitrag in diesem Blog. Dies möchte ich zum Anlass nehmen, einmal das Feedback der Leser einzusammeln: Gefällt Ihnen der Blog? Über welche Themen wollen Sie mehr erfahren? Welche Themen vermissen„Die Nummer 25 – In eigener Sache“ weiterlesen

Quo vadis Eurobonds

Was sind Eurobonds, die auch aktuell als Coronabonds kursieren – und bereits früher als Euro-Staatsanleihen diskutiert wurden? Eurobonds / Euro-Staatsanleihen „Europäische Staatsanleihen, bei denen die Staaten der Eurozone gemeinsam Geld an internationalen Finanzmärkten aufnehmen und für diese Schulden gemeinschaftlich für Zinsen und Rückzahlung haften würden. Hoch verschuldete Eurostaaten wie Griechenland oder Italien könnten durch die„Quo vadis Eurobonds“ weiterlesen

Einschätzungen zum Markt für Immobilienfinanzierungen (DIFI – JLL/ZEW, Q1/2020)

Die Finanzierungssituation hat sich gegenüber den Vorquartalen verschlechtert, die (einstimmige!) Erwartungshaltung zeigt eine weitere Verschlechterung der Finanzierungsbedingungen/-möglichkeiten. Dies betrifft alle immobiliären Nutzungsarten Einzelhandel scheint Talsohle durchschritten zu haben – allerdings Stand „vor Corona“; Hotellerie erhoffte sich Impulse von internationalen Übernachtungsgästen – aber auch wird die Hoffnung von den aktuellen Ereignissen überholt Green-Building-Zertifizierung wirkt sich tendenziell„Einschätzungen zum Markt für Immobilienfinanzierungen (DIFI – JLL/ZEW, Q1/2020)“ weiterlesen

Kurzarbeit oder Urlaub?

siehe §11 BUrlG (Bundesurlaubsgesetz) Mindesturlaubsgesetz für Arbeitnehmer (Bundesurlaubsgesetz)§ 11 Urlaubsentgelt (1) Das Urlaubsentgelt bemißt sich nach dem durchschnittlichen Arbeitsverdienst, das der Arbeitnehmer in den letzten dreizehn Wochen vor dem Beginn des Urlaubs erhalten hat, mit Ausnahme des zusätzlich für Überstunden gezahlten Arbeitsverdienstes. Bei Verdiensterhöhungen nicht nur vorübergehender Natur, die während des Berechnungszeitraums oder des Urlaubs eintreten,„Kurzarbeit oder Urlaub?“ weiterlesen